http://ausgrabungaufderpfalztilleda.blogspot.de

04.08.16 - Grabungsbeginn

 

Am ersten Tag der Grabung wurde die Fläche zunächst von Gestrüpp und Totholz beräumt. Anschließend wurde die oberste Bodenschicht mit Spaten und Schaufel abgetragen, wobei bereits erste Keramikscherben als Funde zu Tage traten.

 

DSC07443

Abtragen der Grasnabe .

 

DSC07449

 Fertig freigelegte Grabungsfläche.

 

DSC07579

Erste Keramikfunde treten zu Tage.

01. - 03.08.16 - Grabungsvorbereitungen

 

In Zusammenarbeit mit der der Universität Halle finden auf der Königspfalz Tilleda vom 04. Bis 31. August 2016 archäologische Ausgrabungen statt. Ziel soll es sein sowohl die teilnehmenden Studierenden praktisch auszubilden, als auch neue Erkenntnisse im Zusammenhang mit der Siedlungsgeschichte der Pfalz zu erlangen.

Im Vorfeld der Grabung wurde das zu untersuchende Areal abgesteckt, eingemessen und mit Hilfe von Laserscan, Metalldetektoren, Bodenrader und Geomagnetik untersucht. Die Auswertung dieser Prospektion zeigte deutliche Siedlungsspuren, die bei vorausgehenden Grabungen auf dem Gelände bislang unbeachtet blieben.

 

DSC 0011

 Vermessen der Grabungsfläche.

 

IMGP8545

 Sondierung mit Metalldetektor.

 

DSC 0012

 

Kontakt

Freilichtmuseum Königspfalz Tilleda
Ernst-Thälmann-Strasse 4c
06537 Kelbra OT Tilleda
Tel. 034651/2923
Fax 034651/909970